Freunde Stipendium

Drei „Freunde-Stipendien“ erstmalig vom Verein „Freunde der Kreismusikschule Dreiländereck“ vergeben

Am Sa., 6. Mai war es so weit: Während des „Konzertes der Jüngsten“ in der Kreismusikschule Dreiländereck Löbau wurden erstmals aus 7 Bewerbern für ein „Freunde-Stipendium“ drei Musikschüler per Los ermittelt:

  • Melissa Knödler, Harfe, Schulteil Löbau, Lehrerin: Kazumi Hashimoto
  • Franziska Hertwig, Akkordeon, Schulteil Löbau, Lehrerin: Angela Schnitzler
  • Clara Schuster, Violine, Schulteil Niesky, Lehrer: Thomas Stapel

Die feierliche Übergabe der „Freunde-Stipendien“ für das Schuljahr 2017/18 findet zum Schuljahresabschlusskonzert der Kreismusikschule Dreiländereck am Sa., 17. Juni um 17:00 Uhr in der Kirche der Brüdergemeine Niesky, Zinzendorfplatz statt.

Auslosung Freunde Stipendium 2017
Mit dem Stipendium werden Schüler mit außergewöhnlichem Engagement unterstützt oder, weil sie aufgrund ihres jungen Alters sich noch nicht um die Begabtenförderung des Freistaates Sachsen bewerben können. Der Stipendiat erhält für ein Schuljahr eine zusätzliche Unterrichtseinheit von 30 Minuten Einzelunterricht pro Woche.

 Durch sein „Freunde-Stipendium“ erhofft sich der Verein „Freunde der Kreismusikschule“ e.V. mehr Aufmerksamkeit für seine Arbeit sowie neue Mitglieder und Spender.

www.freunde-kreismusikschule.de

Trinationales Orchestertreffen in Pistoia 2017

Konzert Panorama Pistoia

Konzertpanorama des 100-köpfigen trinationalen Orchesters in der Kirche San Francesco, Pistoia

Im Jahr 2017 führt die Zittauer Partnerstadt Pistoia den Titel „Italienische Kulturhauptstadt“. Unter diesem Anlass waren Schülerinnen und Schüler der Kreismusikschule Dreiländereck nach Italien eingeladen. Bereits 2016 begannen die Vorgespräche, organisatorischen Abstimmungen und Proben zu diesem musikalischen Austausch. In Begleitung von Musikschulleitung, Pädagogen und Betreuerin sind 15 junge Musiker vom 18.-23.04.17 in die Toskana gereist. Sie spielen normalerweise im Kinder- und Jugendorchester „Grenzenlos“ der Kreismusikschule und konnten nun in den Osterferien bei Konzerten in der italienischen Kulturhauptstadt Pistoia mitwirken. Dort setzte das Orchester „MaBerliner“ als Gastgeber die erfolgreiche Jugendbegegnung von 2015 fort und bildete zusammen mit tschechischen, jungen Musikern des Kammerorchesters der „Základní umělecká škola Říčany“ (bei Prag) und den deutschen Musikschülern einen trinationalen Klangkörper mit rund 100 Mitspielern. Neben Proben und Aufführung sinfonischer Musik von Verdi, Beethoven, Schubert und Mozart standen ein Besuch im Rathaus Pistoia und mehrere Ausflüge in der Toskana (Pisa, Siena, Montecatini) auf dem Programm. Im Namen des Zittauer Oberbürgermeisters Thomas Zenker überbrachten die jungen Musiker herzliche Grüße aus Zittau an die Partnerstadt. Der musikalische Austausch zwischen den Orchestern ist Ausdruck der gelebten Städtepartnerschaft Pistoia-Zittau und zeigt, dass Musik tatsächlich verbindet. Das gemeinsame Konzert der Kreismusikschule und dem italienischen Partnerorchester Associazione Musicale „MaBerliner“ im Jahr 2015 unter dem Motto „zwei Nationen eine Musik“ war für alle Beteiligten ein wunderbares Erlebnis und auch diesmal vertiefte der klangvolle Anlass Verbindungen zwischen Pistoia, Zittau und natürlich auch Říčany.

Rathaus Pistoia Treffen im Rathaus Pistoia (v.l.n.r: Oberbürgermeister Samuele Bertinelli, Präsidentin „MaBerliner“ Rose Polimeni, Direktorin ZUŠ Iveta Sinkulová, Kulturbürgermeisterin Tina Nuti, Dirgent Riccardo Cirri, Kreismusikschulleiter Sven Rössel)

 

Regionalwettbewerb "Jugend musiziert"

Wir gratulieren den Teilnehmern beim Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" sehr herzlich! 
Den Delegierten zum Landeswettbewerb weiterhin gute Vorbereitung und maximale Erfolge!
BRAVO!!!

JuMu Regio 2019 web

 

Landeswettbewerb "Jugend musiziert" 2019

Das Harfenensemble Raphaela Renner und Melissa Knödler (Klasse Kazumi Hashimoto) erreichte mit 23 Punkte einen 1.Preis und eine Weiterleitung zum Bundeswettbewerb. Auch das Duo Klavier und Blechblasinstrument mit Karl Schneider (Klavier, Klasse Prof. Michael Schütze) und Erik Schüller (Trompete, Kreismusikschule Bautzen, Klasse Thomas Becker) erreichte mit 23 Punkten einen 1.Preis und eine Weiterleitung zum Bundeswettbewerb. Weitere Ergebnisse: Pauline Leonie Chinnow 23 Punkte, 1.Preis (Kontrabass, Klasse Alexander Göpfert), Annika Jannasch 22 Punkte, 2.Preis (Violine, Klasse Susanne Delitz), Anna Jünger 21 Punkte, 2.Preis (Violine, Klasse Annette Rössel), Lene Zahn 24 Punkte, 1. Preis, Gustav Zahn 21 Punkte, 2. Preis (beide Akkordeon, Klasse Angela Schnitzler), Duo Klavier/Holzblasinstrument: Anne Beykirch (Klavier, Klasse Prof. Michael Schütze) und Erwin Hennig (Saxophon, Klasse Ragnar Schnitzler) 24. Punkte, 1. Preis, Amelie Dutschmann (Klavier, Klasse Heidrun Zenker) und Pauline Lehmann (Saxophon, Kl. Ragnar Schnitzler) 23 Punkte 1. Preis, Duo Klavier/Blechblasinstrument: Tina Beykirch (Klavier, Klasse Prof. Michael Schütze) und Moritz Eckert (Trompete, Klasse Thomas Becker) 21 Punkte, 2. Preis Vokal-Ensemble: Martha Schröter und Elin Vater 21 Punkte, 2.Preis (Klasse Christiane Brendler, Korrepetion Michael Syrbe)

Ausflug nach Říčany

Besuch unserer tschechischen Partnermusikschule

Am Morgen des 24. Novembers 2016 reisten das Violinen-Duo Nicole Schwaar und Annika Jannasch in Begleitung ihrer Violinen-Lehrerin Frau Delitz, des Musikschuldirektors Herr Rössel und ihrer Eltern nach Říčany. Anlass war eine Einladung der tschechischen Musikschule zu einem Gastvorspiel. Nach der Anreise in der Unterkunft wurden wir in der Musikschule bei einer Tasse Tee herzlich begrüßt und auch Geschenke wurden ausgetauscht. Unterhalten wurde sich auf Deutsch und Englisch. Nach einem typisch tschechischen Mittagessen wurden wir durch die verschiedenen Gebäude der Musikschule geführt. Bei einer Konsultation am Nachmittag wurde uns der tschechische Unterrichtsstil näher gebracht. Am Abend fanden wir uns gemeinsam im Konzertsaal ein. Neben dem Schüler-Kammerorchester und einem Pianisten traten Nicole und Annika als Repräsentanten der Musikschule Dreiländereck auf.  Nach dem gelungenen Auftritt gab es einen Empfang mit leckerem Buffet.

Am nächsten Tag ermöglichte uns die Musikschule von Říčany eine Führung durch die Innenstadt von Prag mit einem Besuch des „besten“ Cafés Prags. Nach der Verabschiedung von unseren netten Gastgebern machten wir uns auf den Heimweg nach Zittau.

Hier geht es zur Website der Musik- und Kunstschule in Říčany, wo auch Bilder vom Ausflug zu finden sind: Link